Bindegewebemassage

Massage-Bindegebsmassage

Bindegewebemassage

Die Bindegewebsmassage (Subcutane Reflex Therapie (SRT)) wurde 1929 von Elisabeth Dicke begründet. Es handelt sich um eine manuelle Reiztherapie, deren Ziel es ist, mit speziellen Techniken alle Störungen in der Unterhaut zu beheben. Die lokale Reaktion besteht aus einer Mehrdurchblutung des Gewebes.

Bei der Bindegewebsmassage nach Dicke wird nach einem strengen Behandlungsaufbau vorgegangen. Die Behandlung beginnt stets mit dem kleinen Aufbau. Darunter versteht man Arbeitsgänge in der Beckenregion. Nach wenigen Griffen werden die einzelnen Striche auf die ganze betroffene Körperregion ausgedehnt
Ausgangspunkt einer jeden Behandlung ist eine ganzkörperliche Betrachtungsweise. Im Mittelpunkt der Befunderhebung steht die Hautfaltentastung.

Anwendung findet die Bindegwebsmassage hauptsächlich bei
Menstruationsstörungen, Kopfschmerzen, Magenschmerzen, Migräne, Herzbeschwerden unklarer Genese, Atemnot u.v.m.

Abrechnungshinweis:


Bindegewebsmassage ist bei entsprechender Indikation /  Diagnose nach den Heilmittelrichtlinien vom Arzt verordnungsfähig.